+++Ausschreibung beendet+++Open call closed+++Ausschreibung beendet+++

27. KUNSTMESSE IM FRAUENMUSEUM
11. – 13. November 2022

Zum 27. Mal öffnet das Frauenmuseum in Bonn seine Ausstellungsräume für eine Kunstmesse der besonderen Art. Das Museum wird für 3 Tage auf 3 Etagen und fast 3000 qm zum lebendigen Forum der weiblichen internationalen Kunstszene.

Bis zu 80 Künstlerinnen aus dem In- und Ausland bieten wir eine außergewöhnliche Plattform, ihre Werke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie, Objektkunst und Mixed Media einem großen, überregionalen Publikum persönlich zu präsentieren und zu verkaufen. Im direkten Kontakt mit den Künstlerinnen entdecken Sammler*innen, kunst- und kaufinteressierte Besucher*innen das breite Spektrum aktueller Positionen in der zeitgenössischen Kunst.

Im Rahmen dieser etablierten Verkaufsmesse steht auch die Förderung junger Künstlerinnen auf dem Programm – für sie ist im „Forum Junge Kunst“ eine ganze Etage reserviert. Erneut wird der Valentine Rothe und Renate Hendricks-Preis unter den Teilnehmerinnen ausgelobt und am ersten Messetag an drei Nachwuchskünstlerinnen bis 35 Jahre verliehen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

27TH ART FAIR AT THE WOMEN’S MUSEUM
11 – 13 November 2022

For the 27th time, the Women’s  Museum in Bonn opens its exhibition rooms for an art fair of a special kind. For 3 days on 3 floors and almost 3000 sqm, the museum will become a lively forum of the female international art scene.

Up to 80 female artists from Germany and abroad will be offered an extraordinary platform to personally present and sell their works in the fields of painting, graphic art, photography, object art and mixed media to a large, national audience. In direct contact with the artists, collectors and visitors interested in art and buying will discover the broad spectrum of current positions in contemporary art.

Within the framework of this established sales fair, the promotion of young women artists is also on the programme – an entire floor is reserved for them in the „Young Art Forum“. Once again, the Valentine Rothe and Renate Hendricks Prize will be offered among the participants and awarded to three up-and-coming female artists up to the age of 35 on the first day of the fair.

We look forward to receiving your application!

„In der gesellschaftlichen Debatte haben die Themen rund um Frau endlich Konjunktur. Viele Frauen machen Kunst. Dennoch herrscht ein Ungleichgewicht auf dem Kunstmarkt. Dank des Frauenmuseums und des engagierten Teams wird sichtbar, wie viele talentierte und tolle Künstlerinnen es gibt. Ein Teil von ihnen zu sein macht mich stolz. Umso mehr bin ich berührt über die Würdigung und schönen Worte zu meiner Arbeit. Meine Kunst entsteht durch Austausch und Anregung. Kunst bedeutet für mich Gespräch. Der 2. Preis des VRRHP für junge Künstlerinnen ist ein großer Motivationsschub. Vielen Dank!“
Theresa Berger

Preisträgerin (2. Platz)

Valentine Rothe und Renate Hendricks Preis

Mit der 16. Kunstmesse verbindet sich der offizielle Startschuss zur Nachwuchsförderung zeitgenössischer Künstlerinnen. Hier wurde erstmals der VRP verliehen, der Bewerberinnen bis zum vollendeten 35. Lebensjahr berücksichtigt.
Die Stifterin des Preises, Dr. Valentine Rothe, hatte sich 2006 zusammen mit dem Vorstand des Frauenmuseums, dem sie bis heute angehört, entschlossen, einen Preis zu vergeben, der den tastenden künstlerischen Aktivitäten der nachwachsenden Generation einen kräftigen Impuls an Sicherheit, Mut und Bestätigung mit auf den Weg gibt.  Renate Hendricks unterstützt diese Stiftungsidee und ist „davon überzeugt, dass wir auf diese Weise einen Akzent für junge Künstlerinnen setzten können (…). Die Spenderinnen wollen den Nachwuchs fördern, Mut machen, Perspektive geben und Anreize für persönliche Leistung und Entwicklung setzen.“