Endlich VIERZIG – Gabriele Münter Preis für Bildende Künstlerinnen ab 40 (1994)

8,00  *

Im Gegensatz zu der sonst üblichen Altersbegrenzung von 35 Jahren bei Ausschreibungen für Preise und Stipendien zur Nachwuchsförderung, wird mit dem „Gabriele Münter Preis für Bildende Künstlerinnen ab 40“ weltweit zum ersten Mal ein hochdotierter Preis vergeben, dessen Ausschreibung sich speziell an Künstlerinnen ab 40 Jahren richtet, ausgelobt vom Bundesministerium für Frauen und Jugend, in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler und dem Frauenmuseum.

 

14 vorrätig

Beschreibung

Im Gegensatz zu der sonst üblichen Altersbegrenzung von 35 Jahren bei Ausschreibungen für Preise und Stipendien zur Nachwuchsförderung, wird mit dem „Gabriele Münter Preis für Bildende Künstlerinnen ab 40“ weltweit zum ersten Mal ein hochdotierter Preis vergeben, dessen Ausschreibung sich speziell an Künstlerinnen ab 40 Jahren richtet, ausgelobt vom Bundesministerium für Frauen und Jugend, in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler und dem Frauenmuseum.

Ziel dieser Künstlerinnenförderung ist, das große Potential an weiblicher Kreativität und Impulse, die von der Kunst von Frauen ausgehen, hervorzuheben und gegen die geringe Präsenz von Künstlerinnen in großen und wichtigen Ausstellungen sowie auf dem Kunstmarkt ein Zeichen zu setzen. Namensgeberin Gabriele Münter gehörte zu den Pionierinnen der modernen Malerei im Stil des „Blauen Reiter“.

In der Ausstellung zeigen 40 Künstlerinnen, ausgewählt aus 2201 hochkarätigen Bewerbungen, Ihre Arbeiten auf den Gebieten Malerei, Installation, Plastik, Fotografie, Environment, Performance und Video.

Erste Preisträgerinnen sind Thea Richter und Gudrun Wassermann.

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.1 kg